The Innovator’s Dilemma Clayton Christensen ist von uns gegangen

Manch Innovationsmanager oder Vortragender, der den Begriff „disruptive Innovation“ verwendet, wird es nicht wissen, aber dieser Begriff wurde von Harvard-Professor Clayton Christensen gemünzt.

In meinen Büchern, die sich viel mit Innovation, Disruption und menschlichen Verhaltensweisen beschäftigten, verwies ich immer wieder auf Christensens Werke und Ergebnisse. Jedes seiner Bücher waren Pflichtlektüre für mich.

Diese Woche ist Clayton Christensen 67-jährig von uns gegangen und ich wollte drei Videos von ihm teilen, die einen tollen Überblick über seine Herangehensweise und sein Menschenverständnis zeigen.

Das erste Video ist über den Job, den ein Milchshake macht und für den er „angeheuert“ wird.

Weiterlesen The Innovator’s Dilemma Clayton Christensen ist von uns gegangen

Porträt Dirk Kanngiesser vom German Accelerator

Dirk sieht wirklich müde aus bei unserem Skype-Gespräch. Kein Wunder, er ist in Deutschland und dort ist es fast Mitternacht, als ich ihn nach einem Tag voller Behördentermine, Familienangelegenheiten und einem verspateten Flug endlich erreiche. Der gebürtige Dortmunder aus einer Kleinunterneh- merfamilie hat als Gründer und Geschäftsführer des German Accelerator einiges zu tun.

Nach dem Gymnasium studierte er zuerst Elektrotechnik und arbeitete bei Siemens in München mit dem Ziel, Berufserfahrung für den späteren Einstieg ins Familienunternehmen zu sammeln. Davon kam er aber schnell ab. Er bewarb sich an der University of Michigan in Ann Harbor zu einem MBA-Studium, das Deutschen offenstand. Als Ingenieur fand er all die Praxisanwendungen, wie sie in MBA-Programmen gang und gäbe sind, faszinierend.
Weiterlesen Porträt Dirk Kanngiesser vom German Accelerator

Silicon Valley Porträts: Aurora Chisté

Ein wichtiges Element meines Buches sind Porträts von Leuten im Silicon Valley. Die meisten wurden nicht in den USA geboren und haben irgendwann einmal den Sprung gewagt. Und sie beschreiben aus ihrer Sicht, was das Silicon Valley so anders macht im Vergleich zu ihren eigenen Herkunftsländern. Was alle Porträts gemein haben ist dass die Interviewten leidenschaftlich hinter ihrer Arbeit stehen und auch ihren Heimatländern zurück geben möchten.

This text is also available in English.

Porträt Aurora Chisté

Wer kann schon von sich behaupten eine waschechte Venezianerin zu seinem Freundeskreis zu zählen? Mir ist das Kunststück gelungen, als ich das erste Mal Aurora Chisté über den Weg lief. Sie war beim italienischen Gamification-Startup Beintoo als Business Development und Marketing Managerin tätig.

Aurora ist sicherlich eine der inspirierendsten und dynamischsten Persönlichkeiten die ich je kennen gelernt habe. Die studierte Kommunikationswissenschaftlerin ist ein Bündel an Energie, eine Netzwerkerin par excellence, und ansteckend in ihrem Enthusiasmus um eine Delle ins Universum zu machen.

Weiterlesen Silicon Valley Porträts: Aurora Chisté